Arbeitskreis Kommunale Geoinformationssysteme
Lösungen für die Praxis
Arbeitskreis Kommunale Geoinformationssysteme
Arbeitskreis Kommunale Geoinformationssysteme

Zielsetzung

Der Arbeitskreis für Kommunale Geoinformationssysteme AKOGIS unterstützt und fördert die Einrichtung, Führung und Nutzung Kommunaler Geoinformationssysteme (GIS). Geoinformationssysteme sollen in der technischen und in der nicht technischen Verwaltung von Kommunen zum Standardwerkzeug werden, genauso wie es Textverarbeitungssysteme, Tabellenkalkulationsprogramme oder CAD-Systeme bereits sind.

Die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes kommunaler Geoinformationssysteme ist inzwischen unumstritten. Aus den Tiefbauämtern, den Bauverwaltungen, den Liegenschaftsverwaltungen, um nur einige Kernanwendungsbereiche zu nennen, sind die Kommunalen Geoinformationssysteme inzwischen nicht mehr weg zu denken.

Dennoch wird, auch wenn man sich der Vorteile des GIS-Einsatzes bewusst ist, der Weg in Richtung des eigenen Kommunalen GIS mancherorts noch zögerlich beschritten. Verantwortlich dafür ist der bestehende Mangel an übertragbaren Verfahrenslösungen und praxisbezogenen Orientierungshilfen, der es den Verantwortlichen in den Kommunen immer noch schwer macht, eine Entscheidung für „Ihr GIS“ zu treffen.

Genau an dieser Stelle setzt AKOGIS mit seinen Seminaren und den kostenlos über das Internet zu beziehenden Arbeits- und Entscheidungshilfen zur Einrichtung, Führung und Nutzung kommunaler Geoinformationssysteme an.

 

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Mehrere engagierte Kommunen, Planungs- und Ingenieurbüros, Systemhäuser für Software- und Messsysteme, Hochschulen und die Bayerische Vermessungsverwaltung haben AKOGIS mit dem hauptsächlichen Ziel gegründet, praxiskonforme Lösungen, standardisierte Verfahren und Leistungskataloge sowie einheitliche Entscheidungskriterien im interdisziplinären Dialog auszuarbeiten und zu empfehlen.

Diese Empfehlungen sollen den GIS-Verantwortlichen in den Kommunen eine praxisnahe Arbeits- und Entscheidungshilfe sein und die Verständigung zwischen den verschiedenen Partnern eines GIS-Projektes vereinfachen und erleichtern, so dass eine qualitativ hochwertige kommunale Geodateninfrastruktur wächst und dauerhaft erhalten bleibt.

Alle Mitglieder des AKOGIS bringen das über viele Jahre gewonnene Fachwissen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Arbeit des Arbeitskreises ein.

Die Erfahrungen aus zahlreichen erfolgreichen kommunalen GIS-Projekten unterschiedlicher Art werden in den Arbeitsgremien des AKOGIS ausgetauscht, um daraus praktikable, direkt umsetzbare Arbeits- und Entscheidungshilfen für die Entscheider und GIS-Verantwortlichen der Kommunen zu entwickeln.

 

AKOGIS Service

AKOGIS hat sich zum Ziel gesetzt, konkrete Lösungen für die Praxis zu erarbeiten. Wenn Sie an einer Mitarbeit oder an den Ergebnissen unserer Arbeit interessiert sind beziehungsweise über die Aktivitäten des AKOGIS nähere Informationen wünschen, sprechen Sie uns gerne an.

 

Informationen zum Arbeitskreis Kommunale Geoinformationssysteme (AKOGIS):
AKOGIS-Flyer  AKOGIS-Flyer     (pdf-Datei, ca. 1 MB)

Beitrittserklärung zum Arbeitskreis Kommunale Geoinformationssysteme (AKOGIS):
AKOGIS-Beitrittserklärung  AKOGIS-Beitrittserklärung     (pdf-Datei, ca. 130 kB)